Home | english  | Impressum | Datenschutz | KIT
Veranstaltungen
Kein Kalender ausgewählt.


Seit der Schweizer Chemiker Ch. F. Schönbein 1838 das Wort „Geochemie“ einführte, ist dieser selbständige Bereich der Geowissenschaften insbesondere durch die rasante Entwicklung neuer Analysemethoden starker Innovation unterworfen. Die Geochemie ist ein unverzichtbarer Bestandteil der geowissenschaftlichen Erforschung des Kreislaufs der Elemente in der Erde und ihrer Atmosphäre und somit essentiell in der Beschreibung nachhaltiger Systeme, der natürlichen Entwicklung unseres Planeten und anthropogene Einflüsse. Über die genaue Bestimmung radiogener Isotope zur Altersdatierung fügt sie der geowissenschaftlichen Forschung die vierte Dimension, die Zeit, hinzu.

 

Die Lagerstättenkunde war in Deutschland traditionell der Geochemie angegliedert, da Lagerstätten als geochemische Anomalien der Erdkruste angesehen werden. Deutschland hat eine große und lange Bergbautradition mit begleitender Forschung in der Lagerstättenkunde. Heute ist Deutschland immer noch ein weltweit wichtiges Rohstoffland für Braunkohle, Kali- und Steinsalz. Für unsere Industrie, die Infrastruktur und unseren Alltag brauchen und verbrauchen wir täglich große Rohstoffmengen.
Die Lagerstättenkunde steht jetzt und in der Zukunft großen Herausforderungen gegenüber, in denen nicht nur die umfassenden geologischen Prozesse der Lagerstättenbildung sondern auch die Umweltrelevanz sowie die wirtschaftlich soziale Bedeutung im Sinne der ökonomischen Geologie (Economic Geology) erforscht werden müssen. Somit umfasst die Lagerstättenkunde neben einem weiten Spektrum der Geowissenschaften auch Aspekte der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

In der Abteilung für Geochemie und Lagerstättenkunde versuchen wir, beide Bereiche umfassend in der Lehre und Forschung zu vertreten. Unser geochemisches Labor ist nach neuesten Standards ausgestattet und wir haben Zugriff auf weitere Labore im KIT und über ein internationales Netzwerk.

Im Bereich Lagerstättenkunde konzentrieren wir uns vorerst auf die Erforschung sogenannter orogener Goldlagerstätten. Diese gehören aus ökonomischer Sicht zu den wichtigsten Lagerstättentypen weltweit, da sie rund 50% aller aktiven Goldbergwerke ausmachen und die Hälfte aller Investitionen in Lagerstättenexploration in die Erkundung von Goldvorkommen fließt.

 

NEWS

Neue Publikation

 

Dill, H.G., Kolb, J. (2019): Carbonate-related metallic and non-metallic mineralization within and proximal to granites (Fichtelgebirge Pluton, Germany): “Mantle-crust marker mineralization”

▸ Zum Artikel (doi)

SILU
Contract signed!


KIT and Jiangsu Industrial Technology Research Institute (JITRI) signed a joined project management agreement.

▸Artikel

 
seafloor
Seafloor Resources Workshop

 

24. Oktober 2018 am KIT, Institut für Angewandte Geowissenschaften.

Mit Sven Peterson (Geomar, Kiel)

▸Download PDF

Zink
16th Freiberg Short Course in Economic Geology


03.12-06.12.2018

▸Download PDF

 
Expertenprofil
Expertenprofil

In einem Expertenprofil legt Jochen Kolb die Grundlagen aus der Lagerstättenkunde für die Rohstoffsituation der Seltenen Erden Elemente dar.

▸Expertenprofil

Nachhaltiges Resourcenmanagment - Interview von Prof. Dr. Jochen Kolb in lookKIT

In unterschiedlichen Artikeln wird das Thema Ressourcen und Rohstoffe behandelt. Jochen Kolb ist hier in einem Interview mit dem Vizepräsidenten Prof. Dr. Th. Hirth und einem Artikel über die Metalle der Seltenen Erden vertreten.

▸lookKIT Download

 
Symbolbild Bodensymposium
Symposium Wahrnehmung und Bewertung von Böden in der Gesellschaft


Findet am 11./12.10.2018 am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ in Leipzig statt.

▸Download Zirkular 1
▸Download Zirkular 2

Blockkurs zur Wirtschaftlichen Bewertung von Rohstoffprojekten

Herr Klaus Steinmüller hält einen zweitägigen Kurs zur „Wirtschaftlichen Bewertung von Rohstoffprojekten“. Der Kurs richtet sich v.a. an Studierende des Bachelor- (ab 4. Sem) und Masterstudiengangs AGW, sowie an Geoökologen mit Wahlfach Georessourcen. Bei Interesse bitte dem Kurs auf ILIAS beitreten. Dort gibt es zeitnah zum Beginn nähere Informationen zu Raum und Ablauf.

Der Kurs am 04./05.10.2018 wird abgesagt und ins Frühjahr 2019 verschoben.

 
Symbolbild Campusreport
Seltene Erden sind gar nicht selten


Interview mit Prof. Kolb zu europäischen Versäumnissen bei der Erschließung neuer Lagerstätten

▸Campusreport
 

Geochemisch-Lagerstättenkundliches Seminar.

Das Seminar findet in der Vorlesungszeit am Dienstag um 16:00 Uhr im Raum 157, Gebäude 50.40 statt. Gäste sind herzlich willkommen!

Termine
 

News-Archiv

Urbane Gärten
Symposium Wahrnehmung und Bewertung von Böden in der Gesellschaft am 06./07.10.2016 am KIT

 

> Download Flyer PDF

 
autobahn peking
Smog, Feinstaub und Co.

 

Peking, Mailand, Stuttgart - Smog macht vor Länder- und Städtegrenzen nicht halt.

> Zum Artikel
 Sensorsystem
Smarte Messboje: Gewässer-Schadstoffe effektiv im Blick

Innovatives Monitoringsystem kombiniert Methoden aus Gewässeranalyse und Fernerkundung


> Download PDF

 
 
sign1
Kick-off meeting in Beijing

SIGN (Sino-German water supply Network, funded by BMBF within the CLIENT program): Project kick-off meeting in Beijing on May 7th, 2015

 
sign2
SIGN

Visit of SIGN consortium to the KIT China representation (GAMI/SILU) in Suzhou at Lake Taihu on May 8th, 2015 (Photo: Yang Shun)