Home | english  | Impressum | Datenschutz | KIT

Petrophysikalische Interpretationen von Feldbeobachtungen

Neben der Interpretation von Labor­experimenten, beschäftigt sich die Petrophysik mit der Interpretation ­physikalisch unter­scheidbarer geologischer Körper. Dabei können geophysikalische Feldmessungen und petrologische, geologische sowie geo­chemische Beobachtungen für die Auswertung herangezogen werden. Bei der Interpretation geophysikalischer Feldbeobachtungen müssen Laborergebnisse auf Gelände­beobachtungen übertragen werden. Für die Übertragung der unterschiedlichen Größenverhältnisse und Zeit­skalen zwischen Laborexperimenten und geologischen Körpern werden Modell­rechnungen (z.B. Mischmodelle, Finite-Elemente- und Finite-Differenzen-Verfahren) verwendet und Experimente zur Skalierbarkeit angestrebt.

 

Diese Arbeiten haben einen grundsätzlich interdisziplinären Charakter. Diese Vorhaben sind deshalb in größere Forschungsvorhaben integriert (z.B. SFB 267 Deformationsprozesse in den Anden, CO2SINK) um auch neueste Feldbeobachtungen für die Interpretationen verwenden zu können.