Home | english  | Impressum | KIT

Sekretariat
Mirja Lohkamp-Schmitz

Telefon: +49 721 608-43316
Telefax: +49 721 608-43374
E-Mail: mirja lohkamp-schmitzMwd4∂kit edu

 

Postadresse

Institut für Angewandte Geowissenschaften -
Abteilung Mineralogie & Petrologie

KIT - Karlsruher Institut für Technologie,
Campus Süd

Kaiserstr. 12
76131 Karlsruhe

Besucheradresse

Institut für Angewandte Geowissenschaften -
Abteilung Mineralogie & Petrologie


KIT - Karlsruher Institut für Technologie,
Campus Süd


Adenauerring 20b, Gebäude 50.40
76131 Karlsruhe

Mineralogie

Wir befassen uns in Forschung und Lehre mit mineralogischen Prozessen und Reaktionen in natürlichen und technischen Systemen. Dabei betrachten wir basierend auf Entstehung und Veränderung von Festgesteinen, deren chemische und mineralogische Zusammensetzung und die Möglichkeiten ihrer Nutzung als Rohstoffe und Werkstoffe.

Ziel unserer Forschungen ist es, das Verständnis für die in der Erdkruste ablaufenden Prozesse zu mehren und dieses Wissen für die Belange des Alltags nutzbar zu machen, zum Beispiel im Bereich der Eigenschaften mineralischer Werkstoffe. Das setzt sowohl Geländearbeit als auch experimentelle Studien voraus und vor allem die Übertragung dieses Know-hows auf  anwendungsorientierte Fragestellungen.

Als anwendungsorientierter Fachbereich innerhalb der Angewandten Geowissenschaften in Karlsruhe befassen wir uns im Rahmen des Verbundvorhabens “CO2-Einwirkung auf Störungszonen in Deckgesteinen" mit der Einwirkung von CO2 auf die mineralogische Zusammensetzung und damit auf die Stabilität von Störungszonen in Deckgesteinsformationen unterirdischer CO2-Speicher.

In Zusammenarbeit mit dem Forschungszentrum Karlsruhe und der Privatindustrie streben wir nach optimierter Nutzung von Mineralen als Rohstoffe zum Beispiel für den Formenbau, indem gezielt gesteuerte mineralogische Veränderungen und Reaktionen zu gewünschten technischen Eigenschaften in der industriellen Anwendung führen.

Erfolgreiche Exploration für mineralische Rohstoffe erfordert ein breites Verständnis über die Entstehung dieser Vorkommen. Hierzu werden unter anderem Gold- und Buntmetalle, nichtsulfidische Zinkvererzungen und Fe-P-REE(-U) Vorkommen im Bereich der Lagerstättenforschung untersucht. Unser regionaler Fokus liegt dabei zur Zeit im Iran.

Daraus ergeben sich zahlreiche wichtige Berührungspunkten zu anderen Materialwissenschaften und damit zum anwendungsorientierten Bereich, in dem wir lehren und forschen.

Neben der Lehre und Forschung obliegt unserer Gruppe der Verantwortungsbereich für die Konzeption und Umsetzung des 2006 eingeführten BSc und des MSc Studienganges “Angewandte Geowissenschaften" in Karlsruhe.