Home | english  | Impressum | KIT

Sekretariat

 

Ines Knoch

Telefon: +49 721 608-43022
Telefax: +49 721 606 279
ines knochIpu5∂kit edu

 

 


Postadresse

Institut für Angewandte Geowissenschaften - Abteilung Ingenieurgeologie

KIT - Karlsruher Institut für Technologie,
Campus Süd

Kaiserstr. 12
76131 Karlsruhe


Besucheradresse

Institut für Angewandte Geowissenschaften -
Abteilung Ingenieurgeologie

KIT - Karlsruher Institut für Technologie,
Campus Süd

Adenauerring 20b, Gebäude 50.40
76131 Karlsruhe

 

Bild: Lea Grothaus

 
Die Ingenieurgeologie ist Teil der Angewandten Geowissenschaften Karlsruhe. Sie steht für geologisch untermauerte Entwicklung im Bau- und Bergbauwesen, dem Energiesektor, der Umwelttechnik sowie der Verkehrswege-, Versorgungs- und Ent­sorgungsinfrastrukturen. Die Ingenieurgeologie ist das Bindeglied zwischen Geo- und Ingenieur­wissenschaften.
Unsere Arbeit umfasst ingenieurgeologische Themen wie die Klassifikation von Boden und Fels im Baugrund, geotechnische Eigenschaften von Tonen vor allem in Hinblick auf ihren Einsatz in Deponieabdichtungen, Altlastensanierungsverfahren sowie die Geothermie. In den letzten Jahren lag zudem ein ausgeprägter Schwerpunkt auf dem Bereich Georisiko und Massenbewegungen.
Enge ingenieur- und geowissenschaftliche Zusammenarbeit: Die gemeinsame Fachsektion "Ingenieurgeologie" der Deutschen Geologischen Gesellschaft (DGG) und der Deutschen Gesellschaft für Geotechnik (DGGT).
 
Das Team

 

Arbeitsgruppe Ingenieurgeologie
von links: T. Klose, H. Vögele, Ph. Blum, H. Steger, C. Tissen, K. Menberg, P. Fleuchaus, L. Bienstein, D. Schweizer, S. Hale, S. Wilke, T. Kling, I. Knoch, Th. Mutschler, nicht auf dem Bild: I. Knoch
 
 
 
 

 

 

NEWS

Hangrutsch
Tödliche Rutschungen in Europa – Eine unterschätzte Gefahr?

Der wirtschaftliche Schaden von Erdrutschen geht in die Milliarden. Italien ist besonders gefährdet. Ein systematischer europäischer Überblick fehlte jedoch.

>>> http://www.eskp.de/

 

 

 

Blum_WdPh
Unterirdische Wärmeinseln in der Stadt

Philipp Blum über erwärmtes Grundwasser in Städten, das sich als geothermische Energiequelle nutzen ließe.

 

>>> zum Podcast

 
SBundPB_Geothermie
Stadtforschung am KIT: Geothermie

Energie aus dem Untergrund nutzbar machen.

 

>>> Youtube
Praktikumsgruppe Ebnit 2014
Feldpraktikum in Ebnit

Auch 2 Tage Dauerregen konnte die 26 Studierenden und 4 Betreuer nicht davon abhalten, zu kartieren, zu nivellieren und Konvergenzen und Gesteinsfestigkeiten im Gelände zu messen.

Gruppenbild

 
Buch_Blum
Neuerscheinung! Thermal Use of Shallow Groundwater

Das Buch gibt einen Überblick zum Stand der Technik der thermischen Nutzung des oberflächennahen Grundwassers.

mehr >>>   

Moorepark News
Pressemitteilung KIT Kooperationspartner Teagasc, Irland Im Rahmen der Doktorarbeit von Manuela Hübsch wurden die Auswirkungen von intensiver Landwirtschaft auf die Grundwasserqualität in Irland untersucht. Zur Pressemitteilung
 
Bild: Urbane Wärmeinseln
Klima und Umwelt News Potentielle natürliche und anthropogene Wärmequellen in urbanen Gebieten zum Artikel
Gruppenfoto
Exkursion
Besuch mit Studenten der Angewandten Geowissenschaften bei der Kombilösung in Karlsruhe
 
Gruppenfoto
Exkursion

Besuch mit Studenten der Angewandten Geowissenschaften bei der Herrenknecht AG in Schwanau.

Abbildung

nano_thumb
Projekt zu Gast bei 3sat

3sat-nano: Video zum Thema "Städte heizen das Grundwasser auf"

zur Sendung