Home | english  | Impressum | Datenschutz | KIT
Ansprechpartner

Urbane Hydrogeologie und thermische Grundwassernutzung

Immer mehr Menschen leben in Städten. Die urbane Hydrogeologie gewinnt daher ständig an Bedeutung. Hierbei geht es u.a. um die Trinkwasserversorgung der Stadtbevölkerung, die allerdings oft aus entfernten Quellen stammt, da urbane Grundwässer meist stark kontaminiert sind.

Neben den Problemen rund ums urbane Grundwasser sind in den letzten Jahren zunehmend auch die Chancen in den Fokus gerückt: Aufgrund des urbanen Wärmeinseleffekts eignen sich urbane Grundwässer besonders gut zur thermischen Grundwassernutzung. Ein interessanter Spezialfall der urbanen Hydrogeologie sind Thermal- und Mineralwasservorkommen in Großstädten.



Abbildung thermische Grundwassernutzung

Hydrogeologische Karte und Profil des Mineral- und Thermalwassersystems von Stuttgart. Die Quellen befinden sich im Zentrum einer Großstadt und sind daher vielen potentiellen Gefahren ausgesetzt (Goldscheider et al. 2010).