AuDeRi

  • Ansprechpartner:

    Rainer Babiel

     

  • Förderung:

    BMVI

  • Partner:

    Institut für Photogrammetrie und Fernerkundung (IPF), KIT

    Air Bavarian GmbH

  • Starttermin:

    2019

In dem Vorhaben soll durch UAS-Befliegungen eine Einschätzung und Quantifizierung des Georisikos
„Erdfall“ in Rheinland-Pfalz (RLP) automatisiert durchgeführt werden. Für herkömmliche
Erkundungsmaßnahmen sind gefährdete Bereiche oft nicht zugänglich, oder eine Erkundung ist aufgrund
der räumlichen Ausdehnung der Gebiete nicht flächendeckend durchführbar. Bisher ist es nur in
Ausnahmefällen möglich ein gefährdetes Gebiet vor dem Auftreten eines Erdfalls zu erkennen.
Unbemannte Luftfahrsysteme (UAS) eröffnen hier ein neues Potential. In dem Projekt werden in
Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Geologie und Bergbau RLP vom Institut für Angewandte
Geowissenschaften und vom Institut für Photogrammetrie und Fernerkundung des KIT mehrere
multimodale Geländeaufnahmen möglicher Risikoregionen durchgeführt. Dadurch wird eine
aussagekräftige Datenbasis geschaffen, wobei Unterschiede und lokale Anomalien in der Temperatur,
sowie der Vegetationsbedeckung, die auf Hohlräume im Untergrund schließen lassen, evaluiert werden.
Der Einsatz von UAS-Lösungen wird im kommunalen Bereich erprobt und in der Forschung erprobte
Methoden werden in die Praxis übertragen. Wir führen großflächige UAS-Befliegungen mit Thermalem
Infrarot (TIR), kurzwelligen Infrarot-Sensoren (SWIR), RGB- und Hyperspektral-Kameras, sowie Tests mit
einem Gas-Multisensor durch, um die Oberflächenbeschaffenheiten und Anomalien in der Temperatur und
Vegetation die durch Hohlräume ausgelöst werden, sowie eventuell ausströmende Gase, wie z.B. CO2, zu
erfassen. Es finden insgesamt drei Befliegungen statt, eine Testkampagne, eine Sommer- und eine
Winterkampagne. Die verwendete multitemporale und multimodale Methodik wird ausgehend von zwei
Risikogebieten validiert. Daraus können Gefahrenhinweiskarten erstellt werden, die an das LGB
weitergegeben, um beispielsweise Sicherungsmaßnahmen zu treffen.